Fachrichtung: allgemein
<< zurück zur Übersicht
?Eine Hand wäscht die andere .??? Personale und situative Einflussfaktoren von Korruption
Ein Trinkgeld hier, ein kleines Geschenk dort, eine Auftragsvermittlung unter Freunden. Kleine Gefallen und Gefälligkeiten erhalten nicht nur die Freundschaft, sondern oftmals auch (...)
Aktuelle Frage des Staatsrechts
1. Der Erfolg der NSDAP als Spiegelbild der Leidensgeschichte der Weimarer Republik und Stationen auf dem Weg zur Bonner Republik
Der Erfolg der NSDAP als Spiegelbild der Leidensgeschichte der (...)
Annahmeverzug - Fortbildungsverpflichtung
Ein zur Unmöglichkeit der Arbeitsleistung führendes gesetzliches Beschäftigungsverbot setzt eine nach Voraussetzungen und Rechtsfolgen eindeutige Regelung voraus.
Die Parteien streiten über (...)
Arbeitsrecht und die Arbeitsgesellschaft der Gegenwart und Zukunft
Eine konsequente Demokratisierung aller Lebensbereiche ist die einzige Möglichkeit, ein demokratisches System lebendig zu halten... Demokratie wagen, dies hieße Einbeziehung der Bürgerinnen in die (...)
BeSi-Index (Berken-Simplicity-Index) einfach berechnen und verbessern
Wie Sie Unternehmenskomplexität verringern und mehr Rentabilität und Wachstum erzielen
Es ist erstaunlich: Die erfolgreichsten Unternehmen in Sachen Rentabilität und Wachstum sind durch und durch einfacher ausgelegt als ihre weniger erfolgreichen Konkurrenten. Und das bedeutet: Mit (...)
Bestimmtheitsgrundsatz und Analogieverbot
Nach der so genannten Zweite-Reihe-Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Gewaltbegriff im Nötigungstatbestand kann ein Demonstrant wegen einer Sitzblockade auf einer öffentlichen Straße nach § (...)
Blitzer und Persönlichkeitsrecht
Der Beschwerdeführer wurde vom Amtsgericht Potsdam am 03. November 2009 wegen fahrlässiger Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 37 km/h zu einer (...)
Brauchen wir eine Frauenquote?
Frauenquoten sind das politisch-normative Instrument zur Durchsetzung der speziellen Interessen der frauenpolitischen Aktivistinnen, von denen sie eben deshalb gefordert werden.
Sie wären (...)
Das Grundgesetz als normative Identität der Deutschen
Demokratie ist nur mit einer materiellen Gleichheit effektiv lebbar. Zu große materielle Ungleichheit erlaubt es nur den Vermögenden und politisch Privilegierten, ihre Interessen wirksam (...)
Der Ansatz des sozialwirtschaftlichen Sechsecks für Sozialunternehmen im kritischen Fokus
2018 ist ein neues Buch von Becker veröffentlicht worden, welches sich das Ziel gesetzt hat, einen interdisziplinären Ansatz zur Erklärung eines Führungs- und Organisationsmodells von (...)
Der Faksimilestempel in der neueren Rechtsprechung
Eine eingescannte Unterschrift des Prozessbevollmächtigten in einem bestimmenden Schriftsatz genügt nicht den Formerfordernissen des § 130 Nr. 6 ZPO, wenn der Schriftsatz mit Hilfe eines normalen (...)
Der Koalitionsvertrag - eine Begriffserklärung
Koalitionsverträge sind politisch-programmatische Vereinbarungen zwischen den Parteien, die die Bundesregierung bilden. Sie bestehen in der Regel aus einer Präambel, den Zielen und Inhalten (...)
Der vorsorgende, aktivierende und absichernde Sozialstaat in der Postmoderne - das bedingungslose Grundeinkommen - die Rationalität
Das einzige, was die Armut beseitigen kann, ist miteinander zu teilen. (Mutter Teresa)
Über die Armut braucht man sich nicht zu schämen, es gibt mehr Leute, die sich über ihren Reichtum (...)
Die Rückzahlung von Fortbildungskosten in der neueren Rechtsprechung
1. Auch in vom Arbeitgeber gestellten Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind vertragliche Vereinbarungen grundsätzlich zulässig, nach denen sich ein Arbeitnehmer an den Kosten einer vom Arbeitgeber (...)
Die Vermittlung interkultureller Kompetenz an Hochschulen
Die Vermittlung interkultureller Kompetenz an Hochschulen wird im Zuge des Bologna-Prozesses immer wichtiger. Dazu eignet sich eine International Summer University (ISU) in besonderem Maße. In (...)
Die Verwaltung und das Verwaltungshandeln
Mitwirkungsoffenes Verwaltungshandeln gibt dem Bürger ein Stück persönlichkeitsbildender Selbstbestimmung zurück. Die analytisch kommunikative Verwaltung steht den Bürgern in liberalisierten Netzen (...)
Die Weimarer Reichsverfassung und das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich, Gegenwart und Zukunft
Die Weimarer Reichsverfassung war im Juli 1919 von der in Weimar tagenden Verfassungsgebenden Nationalversammlung verabschiedet worden. Sie entstand als Kompromiss, als ?Verfassung ohne (...)
Die Zukunft der Hochschulen
Politische Ökonomie der Hochschulpolitik in der Ära des Finanzmarkt-Kapitalismus
Das deutsche Bildungssystem ? Hochschulen und Schulen ? befindet sich seit Beginn der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts in einem von den ökonomischen und politischen Eliten gewollten (...)
Ersatzfähigkeit eines mangelbedingten Nutzungsausfallschadens des Hauskäufers unabhängig von Verzugsvoraussetzungen
Den infolge der Lieferung einer mangelbehafteten Sache entstandenen Nutzungsausfallschaden kann der am Vertrag festhaltende Käufer nach §§ 437 Nr. 3, 280 Abs. 1 BGB ersetzt verlangen.

...)
Freiheit und Sicherheit - Ausschulsstatbestände oder aufeinader bezogende Grundbedürfnisse?
Die Freiheit ist kein Geschenk, von dem man billig leben kann, sondern Chance und Verantwortung. Freiheit ist Mitverantwortung (Richard von Weizsäcker).

Freiheit ist ein Gut, das durch (...)
Gaststättenrechtliche Auflagen gegen Schankvorgarten
1. Bei Erteilung einer gaststättenrechtlichen Auflage, den Betrieb eines Schankvorgartens zur Nachtzeit zu unterlassen, kann sich die Behörde grundsätzlich auf eine rechnerische (...)
Gedanken
Verwaltungen die höchsten Erfolgsansprüchen genügen wollen, kommen nicht umhin, dem Menschen in der Organisation eine Schlüsselrolle einzuräumen
Verwaltungen die höchsten Erfolgsansprüchen genügen wollen, kommen nicht umhin, dem Menschen in der Organisation eine Schlüsselrolle einzuräumen. Es ist unabdingbar, das in den Mitarbeitern häufig (...)
Gedanken zur Nachhaltigkeit
Das Nachhaltigkeitskonzept enthält als Strukturprinzip organisatorische und institutionelle Regelungen (effiziente Regulierung, integrative Entscheidungsfindung) und inhaltliche Vorgaben (inter- und (...)
Gedanken, Chancen und Herausforderungen ? 60 Jahre Grundgesetz
Verfassungen wie das GG sind nicht nur in der Normenhierarchie höher angesiedelte abstrakt generelle Normen. Sie sind aber keine ?Bibel? als Dokument absoluter Wahrheit und unerschütterlicher (...)
Gender Studies - Die Niedersächsische Forschungsevaluation und ihre offenen Fragen
Der Anglizismus ?Gender Studies? bezeichnet in Deutschland faktisch Frauenforschung, also Forschung von Frauen über Frauen für Frauen. Es gibt sie seit mehr als drei Jahrzehnten. Die Zahl der Gender (...)
Innovationen - Vorsorge und Verantwortung ? Gedanken
Innovationen sind Neuerungen von einer Bedeutsamkeit bzw. Dauerhaftigkeit, die in der Art der Lösung eines bekannten, aber auch in der Entdeckung eines neuen Problems und dessen Lösung bestehen und (...)
Internationaler Warenkauf: Abbedingung der CISG; Frist zur Erklärung einer Vertragsaufhebung bei einem Kraftfahrzeugkauf
1. Zur stillschweigenden Abbedingung der CISG bei und nach Abschluss des
Kaufvertrages.
2. Zur Länge der "angemessenen Frist" zur Erklärung einer Vertragsaufhebung (...)
IT-Management
Aufgaben im IT-Management sind komplex, spannend und anspruchsvoll. IT-Manager benötigen sowohl akademisches Wissen als auch die persönlichen Fähigkeiten: konzeptionell zu denken, andere zu (...)
Korruption ? Nur eine Frage der geschickten Rechtfertigung?
Welche Faktoren lassen Menschen korrupt handeln und welche Faktoren lassen Korruption als vertretbar erscheinen? Um Antworten auf diese Frage zu finden, untersuchten Sina Maffenbeier, Sven Litzcke, (...)
Kritik des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (Teil 1)
1 Politökonomische Rahmenbedingungen
Die aktuelle Regierungspolitik der Sozialdemokratie ist unter den Leitideen der ?Modernisierung?
bzw. des "Dritten Weges" im Sinne von Giddens (...)
Kritik des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (Teil 2)
Geschichte der Fakultät Wirtschaft Hildesheim - eine Fallstudie
1. Spezifischer Auftrag der Fachhochschulen
Der besondere gesellschaftliche Auftrag der Fachhochschulen besteht primär in einer ebenso
wissenschaftlich fundierten wie praxisrelevanten (...)
Kritik des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (Teil 3)
Materialien zur Geschichte der Fakultät Wirtschaft Hildesheim
Folgende Materialien und Schriftwechsel dokumentieren die "Geschichte der Fakultät Wirtschaft" der HAWK Hildesheim / Holzminden / (...)
Kritik des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (Teil 4)
Die Normierung der Frauen- und Gleichstellungspolitik im Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG) in der Fassung vom 24. Juni 2002
Mit dem NHG von 2002 wurde von der damaligen SPD-Landesregierung in Hannover eine neoliberale Hochschulreform durchgesetzt, die die partizipative Gruppenhochschule, die eine tatsächliche Mitwirkung (...)
Menschenrechte zwischen Idee und Wirklichkeit
?Wenn die UNO für den Rest der Welt wird, was der Warschauer Pakt für die sowjetischen Satelliten war, stellt sie eine Bedrohung für Autonomie und Sicherheit ihrer Mitgliedsstaaten dar ? und ist eben (...)
Ökonomische Aspekte der Wahlbeteiligung ? Das Beispiel Baden-Württemberg
2016 stehen gleich in fünf Bundesländern Landtagswahlen an. Den Anfang macht am 13. März unter anderem Baden-Württemberg. Neben dem eigentlichen Wahlergebnis wird dabei auch wieder die (...)
Privatautonomie und Inhaltskontrolle privatrechtlicher AGB
?Rechtliche Freiheit: Die Befugnis keinen äußeren Gesetzen zu gehorchen als denen ich meine Bestimmung habe geben können (Immanuel Kant).

Recht ist der Wille zu Gerechtigkeit. Das muss (...)
Rechtsanwälte ? die ?unentdeckten? Rechtsmacher
Gesetzesnormen fungieren im Verständnis einer ? bisher noch kaum entwickelten ? anwaltlichen Rechtsgestaltungs- bzw. Rechtsfortbildungslehre als Modelle für einen in der Praxis durch Anwälte und (...)
Setzen, sehr gut!
(Zu) gute Noten an deutschen Universitäten - und, wenn ja: warum?
Nahezu unisono berichten Medien in den letzten Tagen über ein neues Schreckgespenst des deutschen Bildungs‐ oder vielmehr Hochschulwesens: Noteninflation. Vor einer schleichenden Noteninflation (...)
Social Mining vs. Netnographie
Neue Verfahren der Informationsarbeit in freien, sozialen Netzwerken aus Sicht des Customer Relationship Management
Erfolgreiche Kundenbeziehungen sind nur dann möglich, wenn effektive Wissensmanagementaktivitäten in das Customer Relationship Management integriert werden. Aktueller Forschungsbedarf ergibt sich (...)
Stichprobenverfahren bei Studierendenbefragungen
Seit einigen Jahren spielen Studierendenbefragungen an Hochschulen eine immer größere Rolle. Diese Befragungen erstrecken sich sowohl auf die Qualität von Lehrveranstaltungen als auch auf das Angebot (...)
Symposium: Letter to the Queen
Letter to the Queen
aus dem Homo Oeconomicus - Volume 27, Number 3 (...)
The Continuum of Psychotic Organisational Typologies
This paper discusses the influence on our perceptions from the basic psychotic disposition of organizations. Cognitive distortion is influenced by the psychotic traits of an organization along a (...)
Transformationen des Sozialstaats. Soziale Arbeit und ihre Beziehungen zur Marktwirtschaft
In diesem Artikel geht es um die Aufarbeitung der Veränderungen des Sozialstaats und ihrer Auswirkungen auf die Soziale Arbeit. Dies wird anhand der ökonomischen Transformationen bzw. anhand der (...)
Überlange Dauer eines Schadensersatzverfahrens - Prüfungsrecht
1. Art. 6 Abs. 1 EMRK (Recht auf ein faires Verfahren) findet auf Rechtsstreitigkeiten über die Bewertung von Kenntnissen in Schul- oder Hochschulprüfungen keine Anwendung. Das gilt auch für das (...)
Umweltschutz als Nachweltschutz
Nachhaltigkeit ist die ethische Einsicht, die täglichen Bedürfnisse nicht zulasten unserer Lebensgrundlagen, der kommenden Generation und sozioökonomischer Regeln durchsetzen zu (...)
Verbot der Doppelbestrafung im Schengen-Raum
Das Verbot der doppelten Verurteilung wegen derselben Tat gilt auch im Fall einer Verurteilung, die nie unmittelbar vollstreckt werden konnte. Damit soll vermieden werden, dass eine Person auf Grund (...)
Verfassungsrecht und Verwaltungsverfahrensrecht
Individuelle Freiheit und Autonomie der gesellschaftlichen Funktionsbereiche sind mit dem Verzicht des Staates auf eine verpflichtende Vorgabe des allgemeinen Wohls Resultante eines (...)
Vergängliches und Beständiges
Das demokratische Prinzip ist nicht abwägungsfähig; es ist unantastbar, vgl. BVerfGE 89, 155 [182] = NJW 1993, 3047. Die verfassungsgebende Gewalt der Deutschen, die sich das Grundgesetz gab, wollte (...)
Widerrufsrecht bei Fernabsatzvertrag über Strom & Gas
Dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften wird folgende Frage zur Auslegung des Gemeinschaftsrechts gemäß Art. 234 EG zur Vorabentscheidung vorgelegt : Ist die Bestimmung des Art. 6 Abs. 3 (...)