Fachrichtung: Allg. BWL
<< zurück zur Übersicht
Analyse nachhaltigkeitsbezogener Informationen
In Zeiten von Klimawandel und Ressourcenverknappung ist der Begriff Nachhaltigkeit omnipräsent und seine zunehmende Rolle im betriebswirtschaftlichen Kontext unbestreitbar. Dies hat auch die EU (...)
Asymmetric Error Correction Models - some Comments and Improvements
In this essay the method to estimate asymmetric relations with error correction models by splitting the error correction term u[t-1] in [+] u[t-1] and [-] u[t-1] , proposed by Granger and Lee (1989), (...)
Das Coca-Cola-Prinzip in der Hochschullandschaft
Identitätsorientierte Markenführung von öffentlichen Bildungsinstitutionen am Beispiel der Hochschule Bochum
Die Markt- und Wettbewerbsbedingungen stellen Unternehmen heute mehr denn je vor die Herausforderung eines professionellen Markenmanagements. Gegenstand dieses Beitrags ist das Konzept der (...)
Der Simplify-Trend: Das Prinzip Einfachheit und seine Bedeutung im Marketing von Unternehmen
Heutzutage sind Utopien fast ausgestorben. Nur noch eine Utopie ist auch jetzt noch virulent und handlungsstrukturierend: Es ist die Utopie des reinen Marktes, die auf eine strukturelle (...)
Die Erfolgsmaßstäbe in der kurzfristigen Erfolgsrechnung
Es ist eine der wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung die Höhe und den Realisierungszeitraum für das Erfolgsziel des Unternehmens festzulegen. Vor dem Hintergrund einer wertorientierten (...)
Die Wirtschaftliche Entwicklung hängt von den Frauen ab.
Lo sviluppo economico dipende dalle donne.
Nachdem das Fest des 8. März vergangen und der Duft der Mimosen verflogen sind, versuchen wir ernsthaft, die Rolle der Frau in der Wirtschaft zu betrachten. Wenn wir die drei Begriffe Wachstum, (...)
Ein ressourcenorientiertes Portfolio: Der Würfel des strategischen Vermögens
Unternehmen können Wettbewerbsvorteile auf längere Sicht nur dann erwarten, wenn sie ihre Wettbewerbsstrategie auf Ressourcen aufbauen, über die ihre (potentiellen) Wettbewerber nicht verfügen. (...)
Estimation of short- and long-term irreversible Relations
In practice, long-term and short-term irreversible reactions for example of demand due to changes in prices, advertising expenditures, etc. are more important than is commonly assumed in economic (...)
Faktoren für eine erfolgreiche Steuerung von Patentaktivitäten
- Ergebnisse einer empirischen Studie -
Empirischen Studien zufolge können Patente sich positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken. Allerdings wirkt dieser Effekt nicht automatisch, sondern Unternehmen müssen sich um den Aufbau und die (...)
Grundkonzeption eines wertschöpfungsorientierten Steuerungssystems
Viele Beiträge zur Theorie und Praxis thematisieren Systemkonzeptionen für die Unternehmensführung. Häufig steht die "Planung" als zentrale Führungsfunktion im Vordergrund. Die zunehmende (...)
HANS IM GLÜCK oder das Problem des Werts
?Irgendetwas ist grundfalsch an der Art und Weise, wie wir heutzutage leben. Seit dreißig Jahren verherrlichen wir eigennütziges Gewinnstreben. Wenn unsere Gesellschaft überhaupt ein Ziel hat, dann (...)
Management von erfolgskritischem Wissen
Um der Bedeutung von Wissen als einem wesentlichen Faktor im Wettbewerb gerecht zu werden, werden derzeit in vielen Unternehmen einzelne Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Zu Aufbau, Pflege und (...)
Möglichkeiten und Grenzen der Evaluierung von Führungstrainings- und Führungskräfteentwicklungsmaßnahmen
Das Personalmanagement erlebt derzeit neben dem demografischen Wandel mehrere Herausforderungen, die die Führungspraxis zu einer weiteren Professionalisierung zwingt. Als wesentliche Faktoren sind zu (...)
Schriftliche Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung am 29. November 2004 in Berlin
a) Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts
(BT-Drucksache 15/3917)
b) Antrag der Abgeordneten Dagmar Wöhrl, (...)
Simple Management
Einfachheit und Fokussierung als Stellhebel für Rentabilitätsteigerung
Einfachheit und Fokussierung sind vernachlässigte Stellhebel für Rentabilitätssteigerung und Wachstum. Ihre Erschließung ist angesichts global zunehmender Komplexität und Wettbewerbsintensität (...)
The Information Content of Human Capital and Tangible Capital Related Measures
- An Empirical Analysis for German Companies -
The study assesses the question of whether human capital measures yield incremental information content compared to tangible capital measures. This is motivated by the two arguments that (1) human (...)
Value Relevance of Human Capital and Capital Based Residual Income Measures on the German and the U.S. Capital Market
Human Capital is one of the mostly quoted critical resources and value drivers in highly developed industries. In financial statements the cost of labour is often higher than the cost of capital. (...)
Where do entrepreneurial opportunities come from?
An opportunity is a gap in the market where there is the potential to do something different and create value (Wickham 2004). This represents a potential to serve customers better than they are (...)
Wissensbilanz
8 Schritte zur Erstellung einer Wissensbilanz
Zur Erfassung und Bewertung des immateriellen Vermögens im Unternehmen, das zwar nicht greifbar ist, jedoch erheblich zum wirtschaftlichen Erfolg beiträgt, eignen sich Wissensbilanzen. Sie zeigen die (...)