Das Online-Wörterbuch der Wirtschaftswissenschaften
Herzlich willkommen!
<< zurück zur Ergebnisliste
vollständigen Artikel abrufen
Risikolose Anlagen und vorzeitige Einkommensmaxima in Ruhestandsplanungsdepots
Aufgrund volatiler Anlagen und stochastischer Zinsen kann speziell bei Altersvorsorgedepots die Situation auftreten, dass ein geplantes Ruhestandseinkommensziel bereits vor dem eigentlichen Rentenantritt erreicht wird. In einem solchen Fall ist es für den Anleger unter Umständen sinnvoll, den erreichten Vermögenstand vollständig oder teilweise zu sichern (?glattzustellen?) und in die risikolose Anlage überzuführen, d.h. in einen ab Rentenantritt zufließenden nominellen oder realen Einkommensstrom umzuwandeln. Der vorliegende Beitrag diskutiert die Relevanz vorzeitiger Einkommensspitzen und liefert die zur Ermittlung der entsprechenden Zahlungen nötigen Berechnungen. Darüber hinaus werden die speziellen Finanzinstrumente beschrieben, welche zur Realisierung der entsprechenden ?Glattstellungs-Strategien? erforderlich sind.
Autor
Prof. Dr. rer. pol. Stefan May
 
AufsatzFachbereichFachrichtung
2016BetriebswirtschaftslehreFinanzwirtschaft
 
Schlagwörter
Altersvorsorgedepots, Annuitätisches Einkommen, Cash Flow Matching, Inflationsgeschützte Staatsanleihen, Portfoliomanagement für Altersvorsorgedepots, Risikolose Anlage in Altersvorsorgedepots, Ruhestandsplanungsdepots, Sicherung realen Einkommens , Vermögens- versus Einkommenssicherheit, Zero Coupon Inflation Index Swap, Altersvorsorgedepots, Annuitätisches Einkommen, Cash Flow Matching, Inflationsgeschützte Staatsanleihen, Portfoliomanagement für Altersvorsorgedepots, Risikolose Anlage in Altersvorsorgedepots, Ruhestandsplanungsdepots, Sicherung realen Einkommens, Vermögens- versus Einkommenssicherheit, Zero Coupon Inflation Index Swap