Das Online-Wörterbuch der Wirtschaftswissenschaften
Herzlich willkommen!
<< zurück zur Ergebnisliste
vollständigen Artikel abrufen
Konzept der Arbeitszufriedenheit mit 7 Faktoren und ihr Zusammenhang mit der Unternehmensleistung
Die ?Arbeitszufriedenheit? gilt als ein wichtiges Ziel arbeitswissenschaftlicher und damit unternehmerischer Gestaltungsmaßnahmen. Dabei stellt ?Arbeitszufriedenheit? nicht nur einen ?Wert an sich? dar, weil sie zur ?Humanisierung der Arbeitswelt? beiträgt, sondern sie setzt auch und besonders Handlungsanreize zur Leistungsmotivierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Betrieb.



In diesem Beitrag wird der Hypothese eines Zusammenhangs zwischen Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleistung mit einer umfangreichen Befragung in 29 deutschen Industrie-, Handels- und Handwerksbetrieben nachgegangen. Dabei konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter und dem Leistungsergebnis ihrer Betriebe festgestellt und quantifiziert werden. Darüber hinaus wird das 7-Faktoren-Modell der Arbeitszufriedenheit von Rühl u.a. vorgestellt.
Autor
Prof. Dr. Michael Kastor
 
ArtikelFachbereichFachrichtung
2016BetriebswirtschaftslehreWirtschaftspsychologie
 
Schlagwörter
4E-Modell der Betriebsführung, Arbeitsstrukturierung (ASTR), Arbeitszufriedenheit, Betriebliche Wertschöpfung und Arbeitszufriedenheit , Betriebsbefragung, Dimensionen der Arbeitszufriedenheit, Faktoranalyse der Arbeitszufriedenheit, Leistungsmotivierung, Motivationstheorie von Herzberg, Arbeitsstrukturierung, Arbeitszufriedenheit, Betriebliche Wertschöpfung und Arbeitszufriedenheit, Betriebsbefragung, Dimensionen der Arbeitszufriedenheit, Faktoranalyse der Arbeitszufriedenheit, Leistungsmotivierung, Motivationstheorie von Herzberg, ASTR, 4E-Modell, Betriebsführung